Prüfköpfe

Der Wechsel zwischen einer Anker- und Statorprüfung erfolgt durch den Austausch des Prüfkopfes. Die mechanische Fixierung und elektrische Kontaktierung erfolgt im Prüfkopf selbst, somit bleibt das Prüfgerät unangetastet.

Zu prüfende Produkte kommen aus den folgenden Branchen: - Antriebe für Dentalbereich - Anlasser für PKW und LKW - Alle elektrischen Kleinantriebe im Automotivebereich - E-Bike Motoren -  Antriebe für Power Tools -  Antriebe für Haushaltsgeräte - Antriebe für Kunststoffschweißgeräte und Landtechnik - Flüssigkeitspumpen

Adaptierung von Anker mit Trommelkollektor

 

pneumatische Kontaktierung mit zwei Kontakten pro Lamelle

Infrarot Messung zur Temperaturkompensation

Wechselteile für unterschiedliche Paket- und Wellendurchmesser


Adaptierung von Anker mit Flachkollektor

 

stirnseitige Kontaktierung

Option: seitliche Kontaktierung bei Ankern mit Kohlekommutator

Infrarot Messung zur Temperaturkompensation


Prüfkopf für Statoren mit Hot Staking Prüfung

 

direkte Kontaktierung der Drähte mittels pneumatischer Messerkontakte


Innenleben von einem Statorprüfkopf

 

Die Prüfkopfelektronik erlaubt kundenspezifische Anpassungen sowie Erweiterungen der Prüffunktionalität.